Die innovativen E-Trial-Bikes stellen eine Mischung aus Motorrad und klassischem Trial-Rad dar. Damit kannst du sowohl beim nächsten Wettkampf punkten als auch in der Freizeit neue Tricks ausprobieren.

Was ist Trial und was ist BMX? – Trial für Neulinge

Beim Trial kommt es auf die perfekte Kontrolle des Rades durch den Fahrer an. Dieser manövriert das Trial-Fahrrad während eines Parcours über Hindernisse mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Dabei kannst du dich im Allgemeinen zwischen zwei verschiedenen Modellen entscheiden. Entweder nutzt du ein kleines 20-Zoll- oder ein größeres 26-Zoll-Trialbike. Beiden Modellen ist gemein, dass sie im Gegensatz zu gewöhnlichen Rädern eine sehr geringe Rahmenhöhe besitzen und meist keine Sitzgelegenheit oder Federgabel aufweisen. So kannst du dich während des Trials freier bewegen. Beim Trial gibt es einen tiefen Schwerpunkt und relativ lange Rahmen.

Was das Trial vom BMX unterscheidet, ist aber nicht nur, dass Trial Bikes oft keinen Sattel haben. Des Weiteren ist die Rahmengeometrie komplett anders. Verstrebungen an bruchgefährdeten Stellen sorgen dafür, dass das Trial bei hohen Sprüngen nicht gleich in alle Einzelteile zerbricht. So würde es vermutlich mit einem BMX Rahmen passieren. Zusätzlich sollte das Trialbike leicht sein, beispielsweise durch gelochten Felgen, und zwei sehr gute Bremsen haben. BMX Räder haben meist nur eine mangelhafte Bremse.

Einführung von Elektro-Trial-Bikes

In den letzten Jahren sind immer mehr E-Trial-Bikes von Herstellern wie EM, Oset oder Torrot auf den Markt gekommen. Diese Fahrräder sind mit einem Motor und Akku, meist einem Lithium-Ionen-Akku, ausgestattet und erlauben dir, mehr Schwung in deinen Parcours zu bringen. Dabei ist die Auswahl an Elektro-Trial-Bikes, genau wie bei den normalen E-Bikes, riesig. So kannst du dir genau den Typ aussuchen, der am besten zu dir passt. Manche Elektro-Trial-Räder sind eher zum Trialwandern geeignet und weisen dafür eine extra große Reichweite auf. Andere sind eher auf den Wettbewerb und das Fahren in einem E-Trial-Park ausgelegt. Und wieder andere eignen sich als Einstiegsräder und lassen sich gut für Spaß in der Freizeit verwenden.

E-Trial-Bikes für Kinder

Auch für Kinder sind spezielle Räder erhältlich! Hier ist besonders der Hersteller Oset zu erwähnen. Dabei kannst du selbst bestimmen, wie viel Leistung das Rad deiner Kids haben soll. So kannst du die Leistung der Junior-Räder individuell einstellen und sicherstellen, dass sie sich an die Fähigkeiten deines Kindes anpasst. Die Räder von Oset sind für die Altersgruppen von 3 bis 18 Jahre ausgelegt. Besonders Kinder haben dabei viel Spaß am Fahren und lieben den elektrischen Antrieb. Hier ist nochmal erwähnenswert, dass du durch die stufenlos verstellbare Leistung immer die Kontrolle behältst.

E-Trial als Wettkampfsport

Das eigentliche Trial hat sich in den frühen 1970er-Jahren entwickelt und ist damit selbst noch kein alter Sport. Obwohl die Elektro-Variante noch jünger ist, entstanden in den letzten Jahren immer mehr Veranstaltungen. Dabei handelt es sich bei den Wettkämpfen schon lange nicht mehr nur um den bekannten Hindernis-Parcours. Auch Races, also Rennen, werden mit den Rädern gefahren und Cross-Country wird ebenso immer beliebter. Auch für Kinder findest du immer mehr Angebote. So veranstaltet zum Beispiel Oset jedes Jahr einen ÖTSV Kids E-Cup für junge Trial-E-Fahrer.

Vorteile von Trial-E

Wie bei konventionellen E-Bikes ist auch bei diesen Rädern einer der Hauptvorteile das umweltfreundliche und nachhaltige Fahren. So sorgt der verbaute E-Motor dafür, dass keine Emissionen ausgestoßen werden. Du musst durch die vorhandenen PS aber trotzdem nicht auf den gewünschten Antrieb verzichten. Auch sind die Elektromotoren beim Fahren sehr viel leiser als ein gewöhnlicher Verbrenner, wodurch du deine Umwelt so wenig wie möglich beeinträchtigst. Und zu guter Letzt weisen die Fahrräder aufgrund ihrer geringen Größe und der verbauten Leichtmetalle ein sehr geringes Gewicht auf, sodass du sie einfach und bequem überall mit hinnehmen kannst.

Es ist also egal, ob du schon erfahrener Trial-Fahrer bist oder nur hobbymäßig hineinschnuppern möchtest. Bei den verschiedenen Herstellern ist für jeden Wunsch das richtige Modell erhältlich, sodass du und deine Familie garantiert fündig werden.

Dualer Student und Blog-Schreiber für newbikez!